Skip to content

Emacs als Window-Manager

Anselm Feuerbach: Plato´s Symposium

Manche Leute spötteln ja, dass Emacs in Wahrheit ein Betriebssystem sei, dem es lediglich an einem guten Editor mangele.

Lasst sie reden

Wir wissen es natürlich besser, aber egal. Wer Emacs also als Betriebssytem nutzen möchte: Dieser Artikel kommt dem schon ziemlich nahe: Emacs is My New Window Manager.

Einige Anmerkungen dazu

Ich habe das Setup mal nachgestellt und folgende Entdeckungen gemacht: Der Vollbildmodus funktioniert nicht so ganz hundert Prozent richtig: Teile des Fensters befinden sich beim Start außerhalb des Bildschirms. Erst ein erneutes Maximieren per zwei Mal F11 sorgten für die richtige Größe.

Ein anderer Weg, die Fenstergröße einzustellen, führt über die Emacs-Konfiguration. Da ich den Artikel grad aus der Erinnerung zusammenklopfe: Ich habe das damals zwar anders gemacht, das hier sollte die genaue Vorgehensweise aber in angemessener Weise beschreiben: Emacs: Set Default Window (frame) Size.

Es gibt in Emacs halt immer mehrere Wege, sein Ziel zu erreichen.

Bildnachweis: Anselm Feuerbach (1829–1880): Plato´s Symposium (ca. 1869)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Pavatar, Identica, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Markdown-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen