Skip to content

Oha: Mal eben schnell die motd bei Lubuntu anpassen ...

John Martin: Joshua Commanding the Sun to Stand Still

Wenn's ums ablenkungsfreie Schreiben geht, ist jeder Schritt bis ins aktuelle Arbeitsdokument eine unnötige Unterbrechung. Und eine dieser letzten unnötigen Unterbrechungen wollte ich grade mal "kurz eben" eliminieren, nämlich: Die Meldung über zu aktualisierende Pakte nach der Anmeldung auf der Textkonsole. Die kommt immer, egal, ob es was upzudaten gibt oder nicht. Und wenn Sie - wie ich - sowieso regelmäßig

sudo apt-get update

gefolgt von

sudo apt-get dist-upgrade

in die Kommandozeile hacken, brauchen Sie diese Meldung sowieso nicht.

.motd (Message of the day) war gestern

Früher, zu seligen FreeBSD-Zeiten hätte sich das auf ein einfaches

touch .motd

reduziert, und man hätte seine Ruhe gehabt. Geht mittlerweile leider nicht mehr. Also, Google angeworfen, gegoggelt und dann fand ich das: Customize your MOTD login message in Debian and Ubuntu

Um es kurz zu machen: Der Artikel wird wohl noch eine Weile warten müssen ...

Bildnachweis: John Martin (1789–1854): Joshua Commanding the Sun to Stand Still (ca. 1840)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Gravatar, Twitter, Pavatar, Identica, Favatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Markdown-Formatierung erlaubt
Formular-Optionen